Fachtag: Sprachlosigkeit überwinden als Prävention gegen die Zersplitterung von Gesellschaft

09.10.2024, 09:30 16:30 Uhr

Es wird viel geredet in unserer Gesellschaft und dennoch scheint der Boden der Gemeinsamkeiten zu bröckeln. Was macht uns als demokratische Gesellschaft aus, was verbindet uns, was trennt uns? Und wie gelingt es, doch von einem WIR zu sprechen? Sprache ist Risiko, Sprache kann Gewalt sein und Sprache eröffnet uns neue Welten. Oft schieben wir Witz, Satire und schwarzen Humor vor, um ja nicht für die geäußerte Meinung verantwortlich gemacht zu werden. Wie kann es gelingen, zu einem Austausch zurückzufinden, der ohne Hassrede, ohne Beschimpfung oder Beleidigung auskommt?

Key Note: „Meinungsfreiheit – wie definiert ein Satiriker die Grenze des Sagbaren“ Dialogischer Vortrag. (Alexej Boris)

Im Anschluss folgen die Vorstellung von Präventionsangeboten seitens Demokratie vor Ort, des Zentrums für Schulqualität und Lehrerfortbildung sowie des Polizeipräsidiums Ludwigsburg.

Am Nachmittag wird es interaktiv in zwei Workshoprunden zu den Themen: „Satire, Witz & Co. Lachen bis es wehtut?“, „Beschimpfung, Beleidigung, Hass – Wann kippt die Kommunikation?“ und „Systemisch beraten: Wenn gute Gründe leiten“.

Der Fachtag findet in Bietigheim-Bissingen im Landkreis Ludwigsburg statt.

Informationen zur Anmeldung folgen.

Gemeinsamer Fachtag des Zentrums für Schulentwicklung und Lehrerfortbildung Regionalstelle Stuttgart (ZSL), des Polizeipräsidiums Ludwigsburg und Demokratie vor Ort der Jugendstiftung im Demokratiezentrum Baden-Württemberg.